Sunday, April 17, 2016

ABP 2016: Week 1


Red-flanked Bluetail - one of our first birds © Arend Heim
Our field season has finally begun! On Friday we all arrived in Blagoveshchensk, the capital of the Amur oblast. Alex and Mikhail came by plane while Ramona, Arend, Tom and I took the train this time. It was so relaxing to travel slowly through Siberia – 8000 km in six days. Olga Gaponova, the highly motivated new director, and family Zemlyanski, friends of Muraviovka Park, welcomed us with a delicious breakfast in the morning and hot banya (Russian sauna) in the evening. It´s so nice to be here again!
On Saturday we were really busy with cleaning everything and preparing the facilities for the start of the season. It´s still quite cold, down to -5°C in the night, so we have no running water or hot showers by now. But some breeding birds already arrived: Oriental Turtle Doves Streptopelia orientalis and White-cheeked Starlings Sturnus cineraceus were seen in the woods around the headquarters, and the Oriental Storks Ciconia boyciana and White-naped Cranes Grus vipio are already sitting on their eggs. We were also happy to see three pairs of the endangered Red-crowned Crane Grus japonensis. Some early migrants were found in our mist-nets, like Red-flanked Bluetails Tarsiger cyanurus and a Daurian Redstart Phoenicurus auroreus, but most of the trapped birds are locals and already ringed. Due to strong winds we had to close our nets again on Sunday, giving us the chance to make an excursion together with Olga to the northern part of the Park. Vast parts of the valuable wetlands were burned during a fire on the 7th of April – the area is extremely dry this year because of the lack of snow in winter. Around 50 Hooded Cranes Grus monacha, 30 White-naped Cranes, numerous Northern Lapwings Vanellus vanellus, a first Pacific Golden Plover Pluvialis fulva and an Eastern Water Rail Rallus indicus were foraging in the burned meadows. The hunting season has started this weekend as well, but at least some Bean Geese Anser fabalis escaped and will hopefully make their way to the breeding grounds. But not only hunters became active, we were happy to welcome the first groups of students, school children, TV journalists and some of our friends at Muraviovka Park. The next weeks are going to be very busy.


Unsere Feldsaison hat endlich begonnen! Am Freitag trafen wir alle in Blagoveshchensk ein, der Hauptstadt des Oblast Amur. Alex und Mikhail kamen mit dem Flugzeug, Ramona, Arend, Tom und ich nahmen diesmal den Zug. Es war so ein entspanntes und langsames Reisen, wir durchquerten Sibirien in sechs Tagen und legten dabei 8000 km zurück. Vor Ort wurden wir von Olga, der neuen höchst motivierten Direktorin, und der Familie Zemlyanski, Freunde des Muraviovka Parks, mit einem köstlichen Frühstück am Morgen und einer heißen Banya (russische Sauna) am Abend begrüßt. Wie schön, wieder hier zu sein!
Am Samstag waren wir zunächst damit beschäftigt, alles aufzuräumen und die Station für den Saisonstart vorzubereiten. Es ist immer noch recht kalt hier, nachts bis zu -5°C, sodass wir kein fließendes Wasser oder gar warme Duschen haben. Aber einige der Brutvögel sind schon aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt: einige Orientturteltauben und Weißwangenstare kann man in den Bäumen rund ums Haus beobachten, und die Schwarzschnabelstörche und Weißnackenkraniche sitzen schon auf ihren Gelegen. Auch drei Paare des seltenen Mandschurenkranichs konnten wir erfreulicherweise entdecken. Einige zeitige Durchzügler konnten wir in unseren Netzen finden, wie zum Beispiel Blauschwänze und einen Spiegelrotschwanz. Die meisten der gefangenen Vögel gehörten jedoch zu den lokalen Standvögeln und waren schon beringt. Leider mussten wir aufgrund starken Windes die Netze schon am Sonntag wieder schließen. Dafür hatten wir Zeit, um mit Olga auf Exkursion zu gehen. Im Nordteil des Parks hatte eine Feuer am 7. April einen Großteil der wertvollen Sumpfgebiete zerstört. Das ganze Gebiet ist dieses Jahr extrem trocken, da es im Winter kaum Schnee gab. Ungefähr 50 Mönchskraniche, 30 Weißnackenkraniche, zahlreiche Kiebitze, ein erster Pazifischer Goldregenpfeifer und eine Östliche Wasserralle suchten in den abgebrannten Flächen nach Nahrung. Auch die Jagdsaison hat an diesem Wochenende begonnen, aber zumindest ein paar Saatgänse entkamen wohl und schaffen es hoffentlich in ihre Brutgebiete. Aber nicht nur die Jäger sind aktiv geworden, wir konnten uns bereits über zahlreiche Gäste freuen: die ersten Schüler- und Studentengruppen, TV Journalisten und alte Freunde kamen bei uns im Park vorbei. Die nächsten Wochen werden sehr arbeitsreich werden.

//Wieland

Novosibirsk train station  © Arend Heim
entering the train in Moscow © Arend Heim
our view for several days: endless Taiga forests  © Arend Heim
arrival in Blagoveshchensk  © Arend Heim
the lakes are still frozen  © Arend Heim
Pallas´s Reed Bunting, male © Alex Thomas
burned wetlands in the north of the Park  © Arend Heim
soon after fire, grasses are sprouting again  © Ramona Fitz
Daurian Redstart, 2y male  © Arend Heim
 watching Oriental Storks at their nest with visitors © Arend Heim
Hooded Cranes  © Tom Wulf
Long-tailed Ground Squirrels are already active  © Tom Wulf

15.-17.04.16, total traps: 16 birds out of 6 species

Schwanzmeise Long-tailed Tit Ополовник Aegithalos caudatus 6
Blauschwanz Red-flanked Bluetail Синехвостка Tarsiger cyanurus 3
Meisengimpel Long-tailed Rosefinch Урагус Uragus sibiricus 2
Sumpfmeise Marsh Tit Черноголовая гаичка Poecile palustris 2
Pallasammer Pallas´s Reed Bunting Полярная овсянка Emberiza pallasi 1
Spiegelrotschwanz Daurian Redstart Сибирская горихвостка Phoenicurus auroreus 1
Wintergoldhähnchen Goldcrest Желтоголовый королек Regulus regulus 1

1 comment: