Thursday, May 24, 2018

ABP 2018: Migration studies at Muraviovka Park

another Rubythroat with geolocator has returned to Muraviovka Park © Lukas Fuhse
The East Asian flyway is the least studied bird migration route on earth. Once common songbird species using this flyway are declining rapidly, but effective protection measures are limited by a lack of knowledge on stop-over and wintering sites. Here we present the first tracking data of a songbird migrating from mainland Eurasia to South-East Asia. Twelve Siberian Rubythroats Calliope calliope were equipped with geolocators by the Amur Bird Project team under the guidance of the Danish tracking experts from Copenhagen University in cooperation with Muraviovka Park in Far East Russia in 2016. One year later, we were able to retrieve three of the devices and analysed the stored data from the loggers. The results are now published in the Journal of Ornithology. Please contact me if you are interested but have no access to the full text of this publication.
The Rubythroat is only one of several species we are currently studying at Muraviovka Park. Yesterday we started our field work here, and already retrieved three more Rubythroat-geolocators as well as three carried by Barn Swallows Hirundo rustica. I´m excited to learn soon where these birds spent their winter!

Der Ostasiatische Zugweg ist die am wenigsten erforschte Vogelzugroute der Erde. Einst häufige Singvogelarten, welche entlang dieser Route vom Brut- ins Winterquartier ziehen, haben in den letzten Jahren drastische Bestandseinbrüche hinnehmen müssen. Effektive Schutzmaßnahmen sind jedoch nur möglich, wenn die Rast- und Winterquartiere lokalisiert werden können. Hier präsentieren wir die ersten Positionsdaten einer Singvogelart, welche vom eurasischen Festland nach Südostasien zieht. Zwölf Rubinkehlchen wurden 2016 vom Amur Bird Project Team unter der Leitung der dänischen Vogelzugexperten der Uni Kopenhagen im Muraviovka Park in Fern Ost Russland mit Geolokatoren ausgestattet. Ein Jahr später konnten drei der Logger zurückgefangen und die Daten analysiert werden. Die Ergebnisse wurden nun im Journal of Ornithology publiziert. Bitte kontaktieren Sie mich, sollten Sie Interesse aber keinen Zugang zu diesem Artikel haben.
Das Rubinkehlchen ist nur eine von mehreren Arten mit welchen wir uns derzeit im Muraviovka Park beschäftigen. Gestern begann die diesjährige Feldarbeit, und wir konnten bereits drei weitere Rubinkehlchen-Geolokatoren zurückbekommen, und drei weitere, welche von Rauchschwalben getragen wurden. Ich freue mich sehr darauf, bald zu erfahren, wo diese Vögel den Winter verbracht haben!

// Wieland

one of three Barn Swallows that returned withs its data logger © Lukas Fuhse

No comments:

Post a Comment